FAQ-Wiki-Outlook

So konvertieren Sie eine OST-Datei mit einer Größe von mehr als 4 GB in eine OST-Datei
Antwort:

Voraussetzung der Konvertierung großer OST-Dateien (4 GB und mehr) ist, dass das System auf Ihrem Computer ein 64 Bit Betriebssystem ist. Alle Programmkomponenten, die bei der Konvertierung von OST in PST benötigt werden, müssen eine 64 Bit Version sein. Dazu zählen:

  1. Microsoft Outlook 64-bit
  2. Microsoft Windows 64-bit
  3. Recovery Toolbox for Outlook und höher

Das ermöglicht Ihnen, die Beschränkungen des RAM zu umgehen, der für die einzelnen Komponenten benötigt wird. Sie können OST-Dateien jeder Größe konvertieren.

Riesige OST-Dateien in PST-Dateien konvertieren

Wenn Sie alle erforderlichen Komponenten installiert haben, starten Sie Recovery Toolbox for Outlook und führen folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm des Programms die betreffende OST-Datei, die Sie konvertieren möchten
  2. Wählen Sie "Konvertieren" auf der nächsten Seite des Konvertierungsassistenten
  3. Wählen E-Mails, Kontakte und andere Informationen, die von der OST-Datei in eine PST-Datei übertragen werden sollen
  4. Wählen Sie die Option Als PST-Datei speichern
  5. Geben Sie den Ordner ein bzw. wählen Sie den Ordner, in dem die Daten auf der Festplatte gespeichert werden sollen

Das Lesen der OST-Datei und der Export in die PST-Datei können etwas länger dauern. Wie lange es dauert, die OST in eine PST zu konvertieren, hängt von der Leistung Ihres Computers, insbesondere der Geschwindigkeit des Subsystems der Festplatte ab.

Hinweis: Wenn Sie Microsoft Office oder Microsoft Outlook installieren, wird standardmäßig die Microsoft Outlook Version 32 Bit installiert. Lesen Sie im folgenden Artikel, wie Sie die 64 Bit Version von Microsoft Outlook installieren: https://outlook.recoverytoolbox.com/de/faq-install-microsoft-outlook-64.html.