Reparatur eines beschädigten Microsoft Outlook

Microsoft Outlook Reparatur-Tool

Recovery Toolbox for Outlook

Recovery Toolbox for Outlook hilft, E-Mails, Termine, Anhänge, Kontakte, Aufgaben, Notizen, Kalender, Journale und andere beschädigte Outlook-Dateien zu reparieren- oder OST-Dateien von Microsoft Outlook wiederherzustellen.

4.4 (18)
Rating
(8)
(9)
(1)
(0)
(0)

So reparieren Sie den Outlook-Speicher

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Reparatur von Daten aus beschädigten persönlichen Outlook-Ordnern. Diese Anleitung ist für jede Version und Größe der PST-Datei von Microsoft Outlook geeignet:

  1. Laden Sie Recovery Toolbox for Outlook hier herunter https://recoverytoolbox.com/download/RecoveryToolboxForOutlookInstall.exe
  2. Installieren Sie Recovery Toolbox for Outlook unter Windows
  3. Starten Sie Recovery Toolbox for Outlook
  4. Wählen Sie auf der ersten Seite des Programms eine PST-Datei aus
  5. Wählen Sie den Modus "Wiederherstellungsmodus" (Recovery mode)
  6. Sie können sich den Inhalt der PST-Datei ansehen
  7. Wählen Sie einen Ordner zum Speichern der konvertierten Daten aus
  8. Wählen Sie den Modus "Als PST-Datei speichern" (Save as PST file)
  9. Klicken Sie auf "Speichern" (Save)
outlook Reparatur

Microsoft Outlook Reparatur-Tool

Recovery Toolbox for Outlook löst Probleme mit Outlook Speicherdateien.

Funktionen des MS Outlook Reparatur-Tools:

So lösen Sie Probleme mit Outlook

Das MS Outlook Reparatur-Tool hilft, Probleme mit dem persönlichen Speicherordner zu lösen:

  • Ihre Standard E-Mail-Ordner können nicht geöffnet werden.
  • Fehler erkannt in der Datei OutlookPST. Schließen Sie alle E-Mail-Anwendungen und verwenden Sie dann das Reparaturprogramm für den Posteingang.
  • Auf Outlook.pst kann nicht zugegriffen werden - 0x80040116.
  • Die Datei XXXXXXX.pst konnte nicht geöffnet werden. Möglicherweise ist die Datei mit dieser Outlook Version nicht kompatibel oder sie ist beschädigt.
  • OL2000: Ihr Persönlicher Ordner kann nicht verwendet werden, weil er größer ist als 2 GB.
  • Der persönliche Outlook Ordner kann nicht angezeigt werden.

Wenn Microsoft Outlook Ihr persönliches Speicherverzeichnis (*PST-Datei) nicht öffnen kann, laden Sie Recovery Toolbox for Outlook herunter, installieren und starten es. Das Reparaturprogramm für Microsoft Outlook liest und zeigt die Inhalte der beschädigten PST-Datei an. Sie können Recovery Toolbox for Outlook in der DEMO-Version als PST-Betrachter verwenden. Unser Programm verwendet kein MS Outlook, um die Outlook Datendateien zu reparieren.

Unsere Reparaturprogramm für PST repariert Dateien aller Outlook Versionen. Recovery Toolbox for Outlook kann auch 2 GB Fehler bei PST-Dateien beheben. Später können Sie die resultierende Datei in verschiedene PST-Dateien aufteilen, jede mit einer vorgegebenen Größe.

Systemvoraussetzungen:

  • Windows 98/Me/2000/XP/Vista/7/8/10 oder Windows Server 2003/2008/2012/2016 und höher.
  • Zum Zeitpunkt der Konvertierung muss auf dem Computer des Benutzers Microsoft Outlook 98 und höher (außer Outlook von Office 365, Outlook für iOS, Outlook für MacOS) installiert sein.
Hinweis: Unterstützt den Export von Kontaktgruppen nicht.
Antwort:

Unsere Ingenieure haben die Inhalte der OST -Dateien (Quelle) und der PST-Dateien (Ziel) analysiert. Bei der Analyse ermittelten sie die Datentypen, die aus der PST-Datei nicht in die OST-Datei konvertiert und übernommen wurden:

  1. alte Versionen, Kontakte, Dateien und andere Objekte
  2. entfernte Objekte
  3. Datenblöcke älterer Versionen von Nachrichten, Kontakten, Dateien und anderen Objekten. Es ist nicht möglich, diese Blöcke zu verwenden, um die Originalobjekte wiederherzustellen, deshalb werden sie als Datenmüll behandelt.

Mit anderen Worten, wenn Sie Nachrichten, Kontakte, Erinnerungen oder Termine verändern, werden diese Objekte nur als gelöscht gekennzeichnet, physisch jedoch nicht entfernt. Diese Objekte verbleiben in der OST-Datei. Die neue Version des Objekts wird auf neu zugewiesenen Speicher geschrieben. Gleichzeitig bleibt die OST-Datei erhalten.

Wenn Outlook aktiv verwendet wird, kann die OST-Datei stark wachsen, während die tatsächlichen Daten dieselben bleiben.

Zur Optimierung des verwendeten Speicherplatzes und um alte Elemente zu entfernen, müssen Sie die Funktion AutoArchive von Microsoft Outlook aktivieren.

Hinweis:
  • Angreifer suchen und lesen alte Dokumentversionen, um vertrauliche Informationen zu stehlen.
  • Polizeibehörden suchen und lesen gelöschte und alte Dokumentversionen, um kompromittierende Informationen zu sammeln (forensischer Modus).
  • Mit Recovery Toolbox for Outlook können Benutzer nach Daten suchen, die aus einer OST/PST-Datei gelöscht wurden und auf der Festplatte speichern.
Antwort:

Voraussetzung der Konvertierung großer OST-Dateien (4 GB und mehr) ist, dass das System auf Ihrem Computer ein 64 Bit Betriebssystem ist. Alle Programmkomponenten, die bei der Konvertierung von OST in PST benötigt werden, müssen eine 64 Bit Version sein. Dazu zählen:

  1. Microsoft Outlook 64-bit
  2. Microsoft Windows 64-bit
  3. Recovery Toolbox for Outlook und höher

Das ermöglicht Ihnen, die Beschränkungen des RAM zu umgehen, der für die einzelnen Komponenten benötigt wird. Sie können OST-Dateien jeder Größe konvertieren.

Riesige OST-Dateien in PST-Dateien konvertieren

Wenn Sie alle erforderlichen Komponenten installiert haben, starten Sie Recovery Toolbox for Outlook und führen folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm des Programms die betreffende OST-Datei, die Sie konvertieren möchten
  2. Wählen Sie Konvertieren auf der nächsten Seite des Konvertierungsassistenten
  3. Wählen E-Mails, Kontakte und andere Informationen, die von der OST-Datei in eine PST-Datei übertragen werden sollen
  4. Wählen Sie die Option Als PST-Datei speichern
  5. Geben Sie den Ordner ein bzw. wählen Sie den Ordner, in dem die Daten auf der Festplatte gespeichert werden sollen

Das Lesen der OST-Datei und der Export in die PST-Datei können etwas länger dauern. Wie lange es dauert, die OST in eine PST zu konvertieren, hängt von der Leistung Ihres Computers, insbesondere der Geschwindigkeit des Subsystems der Festplatte ab.

Antwort:

Um sehr große PST-Dateien von Microsoft Outlook zu reparieren (mehr als 4 GB), muss auf Ihrem Computer außer Recovery Toolbox for Outlook Folgendes installiert sein:

  1. Microsoft Outlook 64-bit
  2. Microsoft Windows 64-bit

Wenn diese Software installiert ist, entfallen die Beschränkungen für Recovery Toolbox for Outlook im Zusammenhang mit den Daten, die von 32 Bit Systemen verarbeitet werden können. Die 64 Bit Versionen von Microsoft Outlook und Microsoft Windows ermöglichen die vollständige Wiederherstellung der neuen PST-Datei. Wenn Microsoft Outlook 32 Bit auf dem Computer installiert ist, kann Recovery Toolbox for Outlook aufgrund der Größe des RAM, der zur Verfügung steht, nur begrenzt Daten verarbeiten.

Wenn Sie eine Installations-CD oder ein Distribution-Kit haben, können Sie außer der 32 Bit Version von Microsoft Outlook auch die 64 Bit Version installieren. Hier finden Sie die Anleitung für die Installation von Microsoft Outlook.

Antwort:

Anleitung für die Installation der 64 Bit Version von Microsoft Outlook

  1. Voraussetzung für die Installation der 64 Bit Version von Microsoft Outlook ist eine installierte 64 Bit Version von Microsoft Windows.
  2. Öffnen Sie im Windows Explorer die Installations-CD.
  3. Öffnen Sie den Ordner Office.
  4. Führen Sie das Programm setup64.exe aus.
  5. Befolgen Sie die Anweisungen zur Installation.
Hinweis: Es ist standardmäßig die Microsoft Outlook Version 32 Bit installiert.
Antwort:

Bitte versuchen Sie den von Microsoft vorgeschlagenen Lösungsweg:

  1. Öffnen Sie das Start (Startmenü) und wählen Sie die Control Panel (Systemsteuerung).
  2. Öffnen Sie System and Security (System und Sicherheit) und klicken Sie auf das System-Icon.
  3. In der linken Leiste klicken sie auf den Advanced system settings (Link Erweiterte Systemeinstellungen).
  4. Sie sollten jetzt unten die System Properties (Systemeigenschaften) sehen. Wählen sie den Reiter Advanced (Erweitert). Hier sollten Sie drei Abschnitte sehen. Der obere ist mit Performance (Leistung) überschrieben und verfügt über den button Settings (Einstellungen). Klicken sie auf den Button.
  5. Wählen Sie den Data Execution Prevention (Reiter Datenausführungsverhinderung).
  6. Wählen Sie die Turn on DEP for all programs and services except those I select (Option Datenausführungsverhinderung für alle Programme und Dienste mit Ausnahme der ausgewählten einschalten).
  7. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen) und wählen Sie die Anwendungsdatei RecoveryToolboxForOutlook.exe der Anwendung, die Sie starten wollten, als Sie die Fehlermeldung erhalten haben. Klicken Sie auf Open (Öffnen), um sie zur Ausnahmenliste hinzuzufügen.
  8. Klicken Sie auf Apply (Übernehmen) oder Ok, um die Änderungen zu speichern.
Antwort:

Sie können die Kontakte in einer PST-Datei von Outlook 2003/2007 nicht einsehen? Führen Sie folgende Schritte aus:

  • Drücken Sie Alt-F1, um den Navigationsbereich bei Microsoft Outlook zu aktivieren oder wählen Sie den Menüpunkt Ansicht | Navigationsbereich.
  • Öffnen Sie die neue PST-Datei aus dem Hauptmenü Datei | Öffnen | Outlook-Datendatei....
  • Wählen Sie Kontakte im Navigationsbereich.
  • Wählen Sie Kalender im Persönlichen Ordner.
Antwort:

Nach der WAB-Wiederherstellung haben Sie einen Satz virtueller Visitenkarten (vcf) erhalten. Nutzen Sie die Import-Funktion von MS Outlook, um die vcf-Dateien zu importieren. Für einen Import in MS Office Outlook führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Starten Sie MS Outlook
  2. Wählen Sie Datei - Import and Export (Importieren / Exportieren)
  3. Wählen Sie Import a VCARD file (.vcf) (VCARD-Datei .vcf) importieren und drücken Sie auf Next Weiter
  4. Wählen Sie die VCARD-Dateien, die Sie importieren möchten, und drücken Sie Ok.

ODER

  1. Starten Sie Outlook
  2. Öffnen Sie den Contacts (Kontakte-Ordner)
  3. Wählen Sie die vcl-Datei im Windows Explorer und ziehen Sie sie mit der Maus in den Microsoft Outlook-Ordner
Antwort:

Unser Programm wurde ausschließlich zur Wiederherstellung von Daten entwickelt. Es kann weder Einträge, noch Status o.Ä. wiederherstellen.

Antwort:

Unser Programm kann nur Daten aus einer vorhandenen Datei wiederherstellen. Sie können versuchen, Ihre Datei zuerst mit einem Programm zur Wiederherstellung endgültig gelöschter Dateien wiederherzustellen, und dann diese mit Hilfe von Recovery Toolbox for Outlook wiederherstellen.

Antwort:

Ja, aber es braucht auch Speicherplatz für temporäre Dateien. Der freie Speicherplatz muss mindestens zweimal so groß sein wie die Größe der originellen wiederherzustellenden .pst-Datei.

Antwort:

Prüfen Sie, ob Outlook vor dem Starten von Recovery Toolbox for Outlook geschlossen wurde. Versuchen Sie, eine neuere Version unseres Programms Recovery Toolbox for Outlook. Try to herunterzuladen und sie zu installieren. In einigen Fällen muss man Microsoft Outlook und Recovery Toolbox for Outlook erneut installieren, da einige verwendete Komponenten aktualisiert werden müssen, die aber ohne eine erneute Installation nicht freigegeben werden können.

Versuchen Sie Ihre Daten in separate Dateien wiederherzustellen, das kann helfen. Prüfen Sie, ob es auf dem ausgewählten Laufwerk genug freien Festplattenspeicher gibt, um wiederhergestellte Daten zu speichern. Versuchen Sie nicht, Datei mit Ergebnissen unter demselben Namen wie dem Namen der beschädigten Dateien zu speichern.

Versuchen Sie erneut, Daten wiederherzustellen.

Antwort:

Sie müssen die Protokolldatei des Programms an unseren Support-Dienst absenden. Die Protokolldatei befindet sich in demselben Ordner, in welchem Recovery Toolbox for Oulook installiert wurde (zum Beispiel D:\Program Files\Recovery Toolbox for Outlook\Err.log (D:\Programme\Recovery Toolbox for Outlook\Err.log)).

Also, let us know the version of your OS (Operating System) and Outlook.

Antwort:

Sie können die Protokolldatei mit Hilfe des Programms WinRar (https://rarlab.com) komprimieren. Die Dateigröße wird dann kleiner.

Antwort:

Man muss:

  1. Open Start | Settings | Control Panel | Mail (Start | Einstellungen | Systemsteuerung | Mail) öffnen
  2. Unter dem Register Delivery (Lieferung) in der Option Deliver new mail to the following location (Neue Mail an folgenden Speicherort übermitteln) entsprechende PST-Datei auswählen: Kombinationsfeld und ggf. das Verschieben der Dienstordner bestätigen.

Auf diese Weise wird die neue PST-Datei in Outlook als Standarddatei festgelegt.

Antwort:

Nachrichten, die als .eml-Dateien gespeichert wurden, werden in Microsoft Outlook schrittweise importiert. Der Import erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Importieren Sie .eml-Dateien in Outlook Express Ordner. Um das zu machen, öffnen Sie gleichzeitig Fenster in Outlook Express und Windows Explorer.
  2. Wählen Sie in Windows Explorer.eml-Dateien aus, indem Sie UMSCHALTEN + Pfeiltasten oder STRG + linke Maustaste benutzen.
  3. Ziehen Sie ausgewählte .eml-Dateien mit der Maus in den Outlook Express Ordner.
    Hinweis: Es wird empfohlen, für importierte Nachrichten in Outlook Express einen neuen Ordner zu erstellen.
  4. Öffnen Sie Microsoft Outlook 2000 und wählen Sie im Hauptmenü des Programms Option File | Import & Export (Datei | Import und Export).
  5. Wählen Sie Option Import Internet Mail and Addresses (Internetmail und Adressen importieren) und klicken Sie auf Next (Weiter)
  6. Wählen Sie aus der Liste Option Outlook Express 4.x, 5, lassen Sie dabei das Kontrollkästchen Import Mail (Mail importieren) aktiviert und klicken Sie auf Finish (Beenden).
Antwort:

Sie müssen:

  1. Die PST-Datei in Microsoft Outlook öffnen
  2. Das Register Calendar (Kalender) öffnen
  3. Option auswählen, die den Kalender aus dem Personal Folder (Persönlichen Ordner) anzeigt

Nun wird der Calendar (Kalender) aus der gespeicherten PST-Datei auch angezeigt.

Antwort:

Sie müssen:

  1. Die PST-Datei in Microsoft Outlook öffnen
  2. Das Register Contacts (Kontakte) öffnen
  3. Option auswählen, die Kontakte aus dem Personal Folder (Persönlichen Ordner) anzeigt

Nun werden die Kontakte aus der gespeicherten PST-Datei auch angezeigt.

Antwort:

Sie müssen:

  1. Ihren Computer neu starten.
  2. Ihr Antivirus-Programm deaktivieren, denn es kann den Zugriff auf die Outlook-Daten für unser Programm blockieren.
  3. Die Outlook-Anwendung vor und während der Wiederherstellung nicht ausführen. Wenn Sie Daten in eine neue PST-Datei speichern werden, wird Outlook automatisch im Hintergrundmodus gestartet.
  4. Versuchen, Daten in mehrere Dateien anstatt in eine PST-Datei wiederherzustellen.
  5. Wenn Sie einen anderen Computer haben, versuchen Sie bitte die Datei auf diesem Computer wiederherzustellen.
  6. Wenn unsere Vorschläge ge Ihnen nicht geholfen haben, senden Sie Ihre Originaldatei zur Wiederherstellung an unseren technischen Support.:

Sie können dabei aus der originellen OST/PST-Datei mit Hilfe des WinRar-Programms (https://rarlab.com) ein Archiv für mehrere Datenträger erstellen. Die Größe jedes Datenträgers soll etwa 30-50Mb betragen. Laden Sie danach alle Dateien auf www.dropbox.com und senden Sie uns Links zu allen Dateien.

Antwort:

Das Problem erscheint:

  • wenn Microsoft Outlook mehrere Personal Store Folders (Ordner Persönlichen Informationsspeichers) öffnet, die eine PST-Datei benutzen
  • oder wenn der Personal Store Folder (Ordner Persönlichen Informationsspeichers) in Microsoft Outlook registriert ist, die originelle PST-Datei aber auf der Festplatte nicht existiert oder der angegebene Pfad ungültig ist

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie:

  1. Recovery Toolbox for Outlook und Microsoft Outlook schließen
  2. Den Computer erneut starten
  3. Microsoft Outlook starten. Beim erneuten Starten von Microsoft Outlook die Meldung This Personal Folders file (pst) is already in use with this profile (Diese Persönliche Ordner-Datei (pst) wird bereits mit diesem Profil benutzt) ignorieren.
  4. Alle verwendeten PST-Dateien (Personal Store Folders) (Ordner Persönlichen Informationsspeichers) außer dem Personal Store Folder (Hauptordner Persönlichen Informationsspeichers) im linken Bereich von Microsoft Outlook schließen. Um das zu machen, muss man mit der rechten Maustaste auf das Element Personal Store Folder (Ordner Persönlichen Informationsspeichers) klicken und im Kontextmenü das Element Close Personal Store Folder (Ordner Persönlichen Informationsspeichers schließen)wählen.
  5. Microsoft Outlook schließen.
  6. Microsoft Outlook erneut öffnen. Wenn die Fehlermeldung This Personal Folders file (pst) is already in use with this profile. (Diese Persönliche Ordner-Datei (pst) wird bereits mit diesem Profil benutzt.) wieder erscheint, ist entweder der Pfad zum Personal Store Folder (Hauptordner Persönlichen Informationsspeichers) ungültig oder die PST-Datei ist auf der Festplatte nicht vorhanden. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie:
    • Die PST-Quelldatei auf der Festplatte finden. Am besten macht man das mit Hilfe der Suchfunktion von Microsoft Windows (klicken Sie auf Start | Search | For Files and Folders... (Start | Suche | Nach Dateien und Ordnern...), wählen Sie All files and folders (Alle Dateien und Ordner)(für Windows XP) und suchen Sie dann nach *.pst-Dateien auf dem Computer).
    • Den richtigen Pfad und Dateinamen in den Eigenschaften des Personal Store Folder (Hauptordners Persönlichen Informationsspeichers) angeben (klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Element Personal Store Folder (Ordner Persönlichen Informationsspeichers) und wählen Sie im Kontextmenü das Element Properties (Eigenschaften)).
Antwort:

Microsoft Outlook-Datendateien beinhalten neben Hauptobjekten ( Nachrichten, Kontakte, Notizen, Erinnerungen, Anhänge etc.) auch Service-Objekte. Diese sind für den Benutzer nicht sichtbar. Beim Speichern der wiederhergestellten Daten in die neue pst-Datei besteht für einige Service-Objekte keine Notwendigkeit.

Antwort:

Die Wiederherstellung wird an einem anderen Computer oder an einer anderen Version von Outlook ausgeführt. Da unsere Software zum Erzeugen der Struktur einer neuen pst-Datei Outlook-Komponenten benutzt, ist die wiederhergestellte pst-Datei mit der Outlook-Version kompatibel, die auf dem System installiert ist, auf dem die pst-Datei wiederhergestellt wurde.

Antwort:

Es kommt darauf an. Um von unserer Software wiederhergestellt werden zu können, muss die beschädigte Datei vollständig lesbar sein. Sofern es möglich ist die Datei auf ein normales, nicht beschädigtes Laufwerk zu kopieren, sollte die Software in der Lage sein, sie wiederherzustellen. Laden Sie unsere Software herunter und probieren Sie es kostenlos aus. Sollte das Programm den Fehler beheben können, steht es Ihnen frei, es zu kaufen, um die Software ohne Einschränkungen zu nutzen.

Antwort:

Wenn sie in einer Datei gespeichert werden, wird jedes Outlook-Objekt in mehreren Blöcken von bis zu 512 Byte gespeichert. Beim Löschen einer E-Mail in Outlook werden diese Blöcke nicht überschrieben und bleiben in der Datei. Beim Empfangen oder Senden neuer Mails können jedoch Blöcke von gelöschten Mails überschrieben werden. Dadurch kann z.B. eine gelöschte Nachricht nur teilweise wiederhergestellt werden:

  • Wenn es einen Betreff gibt, kann der Nachrichtentext oder seine Anhänge verloren gegangen sein;
  • Wenn der Betreff der E-Mail nicht mehr vorhanden und der Nachrichtentext vorhanden ist, wird er ohne Adressaten wiederhergestellt (From:, To:)
  • Wenn der Betreff und der Nachrichtentext überschrieben wurden, wird der Anhang als separate Datei gespeichert;
  • usw.

Die Recovery Toolbox for Outlook tut ihr Bestes, um gelöschte Daten wiederherzustellen. Werden jedoch während des Vorgangs in Outlook Blöcke mit Objektdaten überschrieben, wird das gelöschte Objekt nur teilweise wiederhergestellt.

Antwort:

Reparieren von Postfächern bei Beschädigung der Datenbankdatei in Exchange Server.

Bei beschädigter Datenbankdatei in Exchange Server sind auf dem Server noch die *.edb-Dateien mit den E-Mails der Benutzer vorhanden. Außerdem findet man auf dem Computer der Benutzer .ost-Dateien mit den persönlichen Daten der einzelnen Benutzer.

OST-Dateien können mit Recovery Toolbox for Outlook schnell und unkompliziert zu PST-Dateien konvertiert werden.

Sie können versuchen, .edb-Dateien mit Recovery Toolbox for Exchange Server wiederherzustellen. Dieses Tool konvertiert einzelne Postfächer zu .pst-Dateien.

Wir empfehlen die Anwendung beider Wiederherstellungsmethoden, um möglichst viele Daten wiederherzustellen.

Antwort:

Das OST-zu-PST Konvertierungsprogramm ist ein benutzerfreundlicher Assistent. Sie können in wenigen Schritten eine OST-Datei in eine PST-Datei konvertieren. Für die Verwendung des Converters von .ost-Dateien zu .pst-Dateien ist kein spezielles Vorwissen erforderlich.

Es gibt keinen speziellen Microsoft OST-zu-PST Converter für Outlook. Alle OST2PST Converter wurden von unabhängigen Softwareanbietern (ISVs) entwickelt. Recovery Toolbox for Outlook ermöglicht im DEMO-Modus die Konvertierung von 5 Objekten pro Ordner.

Antwort:

Recovery Toolbox for Outlook liest *.ost-Dateien aller Exchange Server Versionen und aller Versionen von Microsoft Outlook (32 oder 64 Bit, ANSI oder UNICODE). Der Outlook OST PST Converter kann *.ost-Dateien aller Dateigrößen lesen und konvertieren.

Antwort:

Die Größe der konvertierten PST-Datei zeigt die aktuelle Größe der in der OST-Datei gespeicherten Informationen an. Wenn Sie keine Archive anlegen und die Offline-Speicherordner nicht regelmäßig mit dem Cleanup Tool reinigen, wächst die Dateigröße der OST-Datei weiter. Im Ergebnis können nur 5 - 10 % der Daten der Datei tatsächlich genutzt werden.

Antwort:

Der Outlook .ost zu .pst Converter nutzt die auf dem Computer installierte Version von Microsoft Outlook. Die Version der PST-Datei entspricht der installierten Microsoft Outlook Version. Wenn auf Ihrem Computer Microsoft Outlook 2007 oder höher installiert ist, kann die PST-Datei größer sein als 2 GB. Wenn Sie MS Outlook 98-2003 verwenden, ist die resultierende PST-Datei höchstens 2 GB groß. In diesem Fall erstellt Recovery Toolbox for Outlook mehrere PST-Dateien, um alle Daten der OST-Quelldatei zu speichern.

Antwort:

Recovery Toolbox for Outlook kann E-Mails, Kontakte, Termine und andere Daten aus *.OST-Dateien als MSG-Dateien speichern. Die Software hilft, alle Daten aus OST-Dateien in MSG-Dateien zu konvertieren und als MSG zu speichern. Der Kunde kann die *.msg-Dateien später mit Drag and drop in die meisten E-Mail-Client-Programme importieren: Lotus Notes, Microsoft Live, The Bat, Eudora, Incredimail, Mozilla Thunderbird usw.

Antwort:

Es gibt die Funktion Microsoft Outlook für den Import von Daten aus *.ost-Dateien. Um eine *.ost-Datei in Outlook zu öffnen, müssen der Exchange Server und Windows Domain Controller ausgeführt werden und für die Authentifizierung des Benutzers bei beiden Diensten verfügbar sein. Erst dann ist es möglich, die Inhalte einer OST-Datei, die in Outlook geöffnet wurde, in eine PST-Datei zu übertragen, die ebenfalls in Outlook geöffnet wurde.

Wenn Exchange Server oder Windows Domain Controller nicht verfügbar sind oder nicht ausgeführt werden oder wenn der Benutzer sich nicht authentifizieren kann, dann wir der Zugriff auf die Daten abgelehnt und Sie können die OST-Datei in Outlook nicht öffnen.

Antwort:

Die ursprüngliche OST-Datei muss mithilfe von Recovery Toolbox for Outlook in eine PST-Datei konvertiert und dann in Outlook geöffnet werden. Der Exchange Server und Windows Domain Controller sind für die Konvertierung der OST-Datei in eine PST-Datei mithilfe von Recovery Toolbox for Outlook nicht erforderlich.

Antwort:

Um die Fehlermeldung 8004010F bei der Nutzung von POP3/SMTP in Microsoft Outlook zu beheben, musst Du folgendes tun:

  1. Downloade, installiere und starte die Anwendung Recovery Toolbox for Outlook von der Internetseite: https://outlook.recoverytoolbox.com/de/
  2. Wähle im ersten Fenster die fehlerhafte .PST-Datei aus.
  3. Wähle Recovery Mode (Wiederherstellungsmodus) aus.
  4. Wähle einen Ordner aus, in dem Du die reparierte Datei speicherst.
  5. Ersetze die fehlerhafte PST-Datei mit der reparierten Datei.

Als letztes solltest du die beschädigte Datei mit einer reparierten Datei ersetzen oder die reparierte Datei einfach im Dateiordner von Outlook hinzufügen.

Wählen Sie eine beschädigte *.pst Datei von Microsoft Outlook:

Wählen Sie einen Programm-Modus:

  • Modus Wiederherstellung – Wählen Sie diesen Modus, wenn Sie eine beschädigte PST- oder OST-Datei reparieren möchten.
  • Modus Konvertierung – Wählen Sie diesen Modus, wenn Sie Daten aus OST-Dateien als PST-Dateien exportieren möchten.
  • Scannen auf gelöschte Daten – Dieser Suchmodus sucht nach gelöschten Objekten.

Auf der zweiten Seite kann der Benutzer wiederhergestellte Objekte ansehen, auswählen und speichern (E-Mails, Kontakte, Termine usw.).

Wählen Sie einen Zielordner für die gespeicherten und wiederhergestellten Daten:

Wählen Sie das Speicherverfahren für die wiederhergestellten Inhalte:

Andere Produkte:
Recovery Toolbox for Address Book
Recovery Toolbox for Address Book
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Access
Recovery Toolbox for Access
Details anzeigen
Recovery Toolbox for DWG
Recovery Toolbox for DWG
Details anzeigen
Recovery Toolbox for CorelDraw
Recovery Toolbox for CorelDraw
Details anzeigen
Recovery Toolbox for DBF
Recovery Toolbox for DBF
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Excel
Recovery Toolbox for Excel
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Exchange Server
Recovery Toolbox for Exchange Server
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Flash
Recovery Toolbox for Flash
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Illustrator
Recovery Toolbox for Illustrator
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Lotus Notes
Recovery Toolbox for Lotus Notes
Details anzeigen
Recovery Toolbox for MySQL
Recovery Toolbox for MySQL
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Outlook Express
Recovery Toolbox for Outlook Express
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Outlook Express Password
Recovery Toolbox for Outlook Express Password
Details anzeigen
Outlook Express Backup Toolbox
Outlook Express Backup Toolbox
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Outlook
Recovery Toolbox for Outlook
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Outlook Password
Recovery Toolbox for Outlook Password
Details anzeigen
Outlook Backup Toolbox
Outlook Backup Toolbox
Details anzeigen
Recovery Toolbox for OneNote
Recovery Toolbox for OneNote
Details anzeigen
Recovery Toolbox for PowerPoint
Recovery Toolbox for PowerPoint
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Project
Recovery Toolbox for Project
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Photoshop
Recovery Toolbox for Photoshop
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Registry
Recovery Toolbox for Registry
Details anzeigen
Recovery Toolbox for PDF
Recovery Toolbox for PDF
Details anzeigen
Recovery Toolbox for PDF Password
Recovery Toolbox for PDF Password
Details anzeigen
Recovery Toolbox for RAR
Recovery Toolbox for RAR
Details anzeigen
Recovery Toolbox for SQL Server
Recovery Toolbox for SQL Server
Details anzeigen
Recovery Toolbox for Word
Recovery Toolbox for Word
Details anzeigen
Recovery Toolbox for ZIP
Recovery Toolbox for ZIP
Details anzeigen
Recovery Toolbox for CD Free
Recovery Toolbox for CD Free
Details anzeigen
Recovery Toolbox File Undelete Free
Recovery Toolbox File Undelete Free
Details anzeigen
Mail Undelete Recovery Toolbox Free
Mail Undelete Recovery Toolbox Free
Details anzeigen